100 Jahre Bauhaus

BH 100 jahre bauhaus klein Black sRGB 2Heute gelten die Ideen und Werke des Bauhaus als Klassiker- im 20. Jahrhundert waren sie eine Revolution.

Getreu dem Motto "form follows function" gründete Walter Grophius im April 1919 das Staatliche Bauhaus in Weimar und leitete damit eine Zeit des Umbruchs ein. 100 Jahre später erinnern zahlreiche architektonische Werke, historische Schauplätze und künstlerische Meisterleistungen an die wechselvolle Geschichte des Bauhauses.

Zum Jubiläumsjahr "100 jahre bauhaus" laden wir Sie ein sich auf die eindrucksvolle Reise der Moderne zu begeben.

 

 

Bauhaus-Werkstatt-Museum Dornburg

Entwurf Drehraum BWMD Sterntaler Design Consult Keramik Museum BürgelEs ist die einzige externe Werkstatt des Weimarer Bauhauses, es ist die einzige Töpferei des Bauhauses, es ist die letzte erhaltene Bauhaus-Werkstatt!

Auch nach 100 Jahren lässt sich an diesem einzigartigen Ort das Schaffen und Leben der Bauhaus-Schüler und Lehrer hautnah erleben! Viele der originalen Arbeitsgeräte und Keramiken bieten einen einzigartigen Einblick in das Wirken der Bauhaus-Werkstätten. Die Gipsdrehscheibe, an der Otto Lindig und Theodor Bogler ihre designprägenden Modelle entwickelten, ist ebenso zu bestaunen wie Waagen, Glasurmühlen, die noch funktionstüchtige Tonaufbereitungsanlage und natürlich auch Keramiken, die hier entstanden.

Die Keramik des Bauhauses ist stark geprägt von der Bürgeler Töpfertradition. Max Krehan, der Dornburger Werkmeister, hatte sein Handwerk in dieser Tradition gelernt. Es war die Grundlage seines Arbeitens und Lehrens. Persönliche Verbindungen bestanden dann maßgeblich zwischen Otto Lindig und den Bürgeler Töpfern. Walter Gebauer war mit Lindig befreundet, Marieluise Fischer der letzte Lehrling der Lindig-Werkstatt. So lässt sich der Dornburger Einfluss besonders in den vierziger und fünfziger Jahren in Töpfer-Metropole Bürgel erkennen.

Das Museum besticht durch seine Vielseitigkeit und Authentizität. Im historischen Marstallgebäude erleben die Besucher eine spannende Zeitreise durch alle Nutzungsperioden der Werkstatt. Im modernen Anbau werden die Bauhauskünstler und sowie andere, in der Werkstatt schaffende Keramiker von Krehan bis Körting und ihr Wirken mit ausgewählten Objekten zeitgemäß vorgestellt. Im Gebäude integriert ist die traditionsreiche und weiterhin aktive Töpfereiwerkstatt Ulrich Körtings. Somit lässt sich hier Keramikgeschichte und Töpfereihandwerk mit allen Sinnen erfahren!

Bauhaus-Werkstatt-Museum Dornburg

Max-Krehan-Straße 1
07774 Dornburg-Camburg
T +49 (0)36692 / 37333
F +49 (0)36692 / 37334
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.bauhaus-keramik.de

Eröffnungstermin:  20. April 2019

Auftakt zum Bauhausjahr bietet bereits ab November folgende  Sonderausstellung:

03. November 2018 – 31. März 2019 »Wilhelm Löber: Bauhaus-Schüler · Keramiker · Bildhauer«, Keramik-Museum Bürgel

20.April 2019 – 30. Juni 2019 »Wilhelm Löber: Bauhaus-Schüler · Keramiker · Bildhauer«, Rokokoschloss Dornburg

 

Jena

Die Lichtstadt Jena- heute bekannt durch die Friedrich-Schiller-Universität und die herausragende technische Forschung und Entwicklung. Mit der Nähe zur Wiege des Bauhauses Weimar, der Offenheit Jenas gegenüber der Ideen der künstlerischen Avantgarde und dem Experimentellen zeigte sich ein geistreicher Austausch zwischen den Städten und verhalf Jena zu einem neuen Aufschwung. 

Heute spiegelt sich dieser Einfluss in der Jenaer Kunstsammlung, der Architektur und dem Jenaer Glas wieder.

Unter www.thueringen-entdecken.de finden Sie alle Informationen zum Thema Bauhaus in Jena.

Planetarium Jena Presse05 Credit W Don Eck 1

Hermsdorf

Als Drehkreuz Deutschlands ist Hermsdorf weit über thüringische Grenzen hinaus bekannt. Durch das Hermsdorf Kreuz verbindet die Autobahn A9 den Norden mit dem Süden und die A4 Ost und West. Direkt am Kreuz befindet sich eine ingenieurtechnische Meisterleistung auf einer Länge von 138 m - die Teufelstalbrücke.

1938 wurde die Teufelstalbrücke eröffnet. Der Entwurf stammte von Paul Bonatz, der zwar vielen Ideen des Bauhauses kritisch gegenüber stand, jedoch das Gestaltungsprinzip der einfachen Form teilte. 2004 musste die Brücke durch einen Neubau ersetzt werden. Nach dem Grunsatz von Bonatz: ,,Modisches wird altmodisch und vergeht, das Einfache und Wahre bleibt.", wurde die neue Brücke dem Äußerem nach entsprechend der Alten gebaut. Heute lässt sie sich von einer Plattform aus bewundern.

 

Sonderaustellung auf der Leuchtenburg

Die neue Formenwelt - Design des 20. Jahrhunderts aus der Sammlung Högermann

Verpackt in 1100 Bananenkisten gelangte die bedeutende Sammlung von Historiker Dieter Högermann auf die Leuchtenburg. Der Inhalt: Porzellanraritäten und Desginobjekte der "Guten Form". Zum 100jährigen Bauhaus-Jubiläum im Jahr 2019 werden die bislang noch nie gezeigten Designschätze aus der bedeutenden Sammlung in einer Sonderausstellung auf der Leuchtenburg präsentiert.

Entdecken Sie Deutsches Porzellandesign auf dem Weg in die Moderne!

Im Rahmen der Sonderausstellung finden folgende Veranstaltungen statt: 

6. & 7. April 2019 Petri.Kugelvase.KPM.1936
Tag des Thüringer Porzellans

Mai - Oktober | jeden 2. Samstag im Monat | 14:00 Uhr 
Kuratoren Führung

25. Mai 2019 | 19:00 Uhr 
Konzert mit dem Ensemble Dix

16. Juni 2019 | 15:00 Uhr 
Vortrag: Rosenthal-Porzellan im „New Look“

29. September 2019 | 15:00 Uhr 
Lichtbild-Vortrag: Kunst & Handwerk eine neue Einheit

13. Oktober 2019 | 15:00 Uhr 
Vortrag

 

Sie wollen sich auf die Spuren des Bauhauses in ganz Thüringen begeben? Dann erkunden Sie doch unseren schönen Freistaat auf der "Grand Tour der Moderne" und erfahren Sie, was den Arnstädter Milchhof mit der Geraer Architektur der Morderne, dem Margaretha-Reichardt-Haus in Erfurt-Bischleben oder dem Bauhaus-Welterbe in Weimar verbindet. 

Erfahren Sie mehr unter:

Grand Tour der Moderne

Thüringen entdecken- Grand Tour der Moderne

Prospekt zum Download

 

Unterkunftssuche 

Reiseziel bzw. Unterkunftsname:


ODER

Anreisetag:
---->

Abreisetage:
---->