Jagdanlage Rieseneck

Einführung

Westlich vom Residenzdorf Hummelshain befindet sich das "Rieseneck". Da es von alters her ein "wildbretsreich befundenes" Waldgebiet war, fanden sich die adligen Gäste der Sachsen Altenburger Herzöge im Herbst gern in den Schlössern "Fröhliche Wiederkunft" und Hummelshains ein, um zur Jagd in das "Rieseneck" zu fahren.

Jagdanlage RieseneckJagdanlage

Jagdanlage RieseneckGang in der Jagdanlage

Dort angekommen bereitete man sich am "Grünen Haus" auf die Jagd vor, während die Kutscher mit ihren Pferden in der Remise unterstand fanden. Zur Jagd begab man sich zu dem ca. 500 Meter entfernten "Blasehaus".

Jagdanlage Rieseneck

Die barocke Jagdanlage befindet sich auf dem Jagdanlage Rieseneck SHK-Land 0864 komp verklJagdanlagePlateau, welches nach Westen steil zur Saaleaue abfällt. An einem dort befindlichen Brunftplatz des Rotwildes wurden 1620 erste hölzerne Laufgräben zum Beschleichen des Wildes errichtet, welche in den Jahren 1712 bis 1727 erweitert und in Stein erbaut wurden. Um mit den damals noch ungenauen Jagdwaffen für die adligen Jäger einen Jagderfolg zu sicheren, mussten diese relativ nahe an das Wild gelangen können. Dies garantierte das ausgeklügelte System von Laufgräben und unterirdischen Gängen, die in sogenannten Jagdschirmen endeten.


Der auf dem Rieseneck diensttuende Wildwart blies nach der täglichen Fütterung auf dem Wildacker am "Blasehaus" in sein Jagdhorn. Das an dieses Signal gewöhnte Wild fand sich kurz darauf auf dem Platz zur Äsung ein. Zur herbstlichen Jagdzeit wurde die Jagd an der Anlage angeblasen und das Wild fand sich- daran gewöhnt- ebenfalls in dem Terrain ein. Nun konnten die Jäger entsprechend ihres Ranges an den vorgesehenen Hirsch geführt werden.

Herzogstuhl

Eine geheimnisvolle wie auch romantische Atmosphäre HerzogstuhlJagdschlösschen Herzogstuhlstrahlt das im Wald gelegene Jagdschlösschen Herzogstuhl aus. Es wurde um 1917 von Herzog Ernst II. von Sachsen-Altenburg erbaut. Das landschaftlich schön gelegene Schlösschen diente nicht nur als Jagdhaus, sondern auch als Lustschlösschen für die amourösen Abenteuer des Herzogs.

Besucher-Info

Jagdanlage Rieseneck

Freundeskreis Rieseneck
Tel. 036424 24151
www.freundeskreisrieseneck.de

Öffnungszeiten:
tagsüber frei zugänglich
Parkplatz am Chausseehaus Hummelshain

Google Maps

Größere Karte

Veranstaltungen

Fest des Waldes und der Jagd

Barrierefreiheit

Für Rollstuhlfahrer eingeschränkt zugänglich.

sonstige Informationen & Links

Jagdresidenz Hummelshain

Wandern rund um die Leuchtenburg