Ilmtal-Radweg

Vom Wald zum Wein

Beliebt und gelobt: Als einziger in Thüringen trägt der Ilmtal-Radweg die vier Sterne des ADFC und gehört zur beliebtesten Route im Freistaat. Die 123 km lange Strecke vom Thüringer Wald über Weimar bis ins Weinanbaugebiet bei Bad Sulza gerät zur Reise durch deutsche Kulturgeschichte. Die Übernachtungsmöglichkeiten sind vielfältig. Radfahrerfreundliche Hotels erwarten ihre Gäste. Speziell für Radfahrer ausgerüstete Campingplätze, Pensionen und Ferienwohnungen runden das Angebot ab.

Imlradweg - Weintor Bad Sulzalmradweg Ilmenau mit Goethe

Beschreibung

An der relativ kurzen Strecke gibt es zahlreiche tmb Ilmradweg 3 Goethe-Gartenhaus weimar GmbH Maik Schuck-1Sehenswürdigkeiten, dass es auch für geübte Radfahrer lohnt, die Etappen kurz zu halten, um möglichst viele Eindrücke mitnehmen zu können. Wohl das bekannteste Argument für diesen Radweg ist Goethe, der diese Landschaft als Naturwissenschaftler und Dichter erkundet hat. Allerorten finden sich seine Spuren.


Bequem abwärts fährt es sich vom Startpunkt im Thüringer Wald an den Quellen der Ilm in Allzunah bei Stützerbach. Der Ilmtal-Radweg führt vorbei an Dörfern mit sehenswerten Kirchen und Mühlen bis nach Weimar als berühmteste Stadt entlang der Route. Weimar ist die Wirkungsstätte der Dichter Goethe und Schiller und Gründungsort des Bauhauses. Das große Erbe der kleinen Stadt zeichnete die UNESCO mit zwei Einträgen in die Welterbeliste aus, die insgesamt 16 Gebäude, Ensembles und Parks umfasst.


Richtung Mündung führt der Weg am Wielandgut in Oßmannstedt, dem schwimmenden Hüttendorf in Eberstedt und an Weinbergen in Bad Sulza vorbei. Zwischendurch empfiehlt sich ein Abstecher in die Glockenstadt Apolda, das sich auch einen Namen wegen der hochkarätigen Ausstellungen in seinem Kunsthaus gemacht hat.


Die Tour entlang der Ilm ist durchgängig in beide Richtungen ausgeschildert (stilisierter Radfahrer vor grün-blauer Welle). Die Beschreibung erfolgt flussabwärts.

Streckeninfo

Länge
123 km

Profil

Beschilderung
Der Ilmtal-Radweg ist durchgehend beschildert, sodass auch Radler ohne eine Radkarte den Weg problemlos folgen können. Die Beschilderung wurde 2009 nach der Beschilderungsrichtlinie des Radverkehrskonzeptes des Freitstaates Thüringen komplett neu umgesetzt.

Etappen
Allzunah – Ilmenau
Ilmenau-Kranichfeld
Kranichfeld-Weimar
Weimar-Bad Sulza
Bad Sulza - Mündung/Kaatschen

Bahnhöfe entlang der Strecke
Ilmenau, Stadtilm, Kranichfeld, Bad Berka, Weimar, Apolda, Bad Sulza, Großheringen

Sehenswertes entlang der Strecke

Goethe- und Glasmuseum
Stützerbach

Amtshaus mit Goethe-Gedenkstätte
Ilmenau

Heinse-Haus, Schaubergwerk
Langewiesen

Stadtmauer mit Wehrtürmen, Rathaus
Stadtilm

Baumbachhaus, Oberschloss, Niederburg, Adler- und Falkenhof
Kranichfeld

Schlossruine, Korbmachermuseum
Tannroda

Goethebrunnen, Jagdzeughaus, Coudray-Haus
Bad Berka

Feininger-Turm
Mellingen

Unesco-Welterbe „Klassisches Weimar und Bauhaus", Schlösser, Parks, Schloss Kromsdorf, Wielandgut Oßmannstedt
Weimar

Glockenmuseum, Schloss, Museumsbaracke „Olle DDR", Kunsthaus
Apolda

begehbare Sonnenuhr, Radfahrerkirche, historische Ölmühle mit schwimmendem Hüttendorf
Eberstedt

Saline- und Heimatmuseum, Goethe-Gartenhaus II, Gradierwerk, Thüringer Weintor
Bad Sulza

Weindorf mit Weingut
Kaatschen

Anschlussrouten

Bad Berka
Anschluss zum Saaleradweg über Blankenhain in Richtiung Kahla oder in Richtung Rudolstadt;

Bad Berka
Anschlussradweg über Tiefengruben, Tonndorf, Nauendorf in Richtung Erfurt;

Kranichfeld
Anschlussradweg über Hohenfelden Nauendorf in Richtung Erfurt

Weimar
Anbindung zur Thüringer Städtekette und Feininger Radweg;

Eberstedt
Anschluss zum Ilmtal-Raddreieck (Rundweg zwischen Eberstedt, Auerstedt, Bad Sulza);

Wickerstedt
Anschluss zum Napoleaon Radweg; (Jena bis Auerstedt)

Bad Sulza
Anbindung zum Goethe-Radweg (Goethe-Radweg verbindet den Saale-Radwanderweg bei Hohenweiden mit dem Ilmtal-Radweg in Bad Sulza)

Bad Sulza
Anbindung zu „Saale-Unstrut-Elster Rad-Acht" (verbindet die drei Flüsse Saale, Unstrut und Elster in Form einer Acht, streift zwischen Bad Sulza und Großheringen kurz den Ilmtal-Radweg)

Kaatschen-Weichau
Anbindung zum Saaleradweg

Rast & Genuss

Rastplätze finden Sie in angenehmen Abständen, so dass auch ungeübte Radler den Ilmtal-Radweg gut bezwingen können

Stützerbach
Hotel Deutscher Kaiser; Zum schwarzen Adler; Jägerstube; Gasthaus Zum Reifberg

Gehlberg
Neue Gehlberger Hütte

Manebach
Hotel Manebach, Eiscafé Hermannstein

Ilmenau
Lotte BarClub Restaurant, Bahnhof Bad, Restaurant Hotel Tanne, Zur Schortemühle, Gasthaus Friedolin, Teichcafé

Griesheim: Zum Ilmtal

Niederwillingen
Landgasthof Scheit

Behringen
Gasthof und Pension Sonnenhof

Stadtilm
Eiscafé & Creperie, Café Bröme, Marktschänke, Eiscafé und Pizzeria San Marco, Weimarischer Hof

Dienstedt
Zum Goldenen Löwen

Kleinhettstedt
Zum Mühlenwirt in der Kunst- und Senfmühle

Döllstedt
Gasthaus und Pension Kellner

Kranichfeld
Gaststätte Bremer Hof, Hotel und Restaurant Meininger Hof, Bistro-Café Alex 11, Museumscafé Baumbachhaus, Bäckerei & Eiscafe

Tannroda
Essbahnhof, Eiscafè Hoyer

Bad Berka
Altes Brauhaus, Hotel am Goethebrunnen, OT München: Rittergut München

Hetschburg
Gaststätte Zum Lindenbaum

Buchfahrt
Mühlenladen, Eiscafè Ludwig

Mellingen
Pension und Cafè Drahtesel

Weimar
Gaststube Bienenmuseum, llmschlösschen

Kromsdorf
Zum Schlosswirt Cafe-Stübchen am Radweg

Oßmannstedt
Rempels Hofcafe, Gaststube Zum Kuhstall

Mattstedt
Gasthaus Zur Poche

Wickerstedt
Landgasthaus Ilmtal

Auerstedt
Museumscafé & Restaurant Reinhardts im Schloss

Bad Sulza
Restaurant Am Schwanenteich

Großheringen
Feldschlösschen

sonstige Informationen & Links